Werbung

17399?w=180

Weitere AnzeigenPfeil-r
Sie wollen ein Werbebanner schalten?
Veranstaltungen

Weitere Veranstaltungen Pfeil-r

Börse

Weitere AnzeigenPfeil-r

Neuigkeiten

Freitag, 22.05.2020
Erster Grundkurs in Corona-Zeiten

VHM führt Ende Juni Grundkurs mit Corona-Hygieneauflagen durch

Montag, 04.05.2020
Regionalgruppentreffen Rheinland-Pfalz, Saarland & Luxemburg gemeinsam mit Nordrhein-Westfalen

Das Treffen am Donnerstag, den 14. Mai 2020 fällt aus !!!

Weitere NeuigkeitenPfeil-r

 
 

Schließung von Wochenmärkten ist kontraproduktiv!

VHM wendet sich gegen die Schließung von Wochenmärkten in Sachsen

Als erstes Bundesland hat Sachsen die Wochenmärkte geschlossen. Der VHM hält diese Schließungen für gesundheitspolitisch kontraproduktiv. Der Protest zahlreicher Marktfahrer und Verbände hat sich ausgezahlt. Ab dem 01.04.2020 dürfen mobile Verkaufsstände wieder öffnen, so dass Wochenmärkte wieder möglich sind.

Da die Außer-Haus-Verpflegung fast überall geschlossen wurde, ist davon auszugehen, dass viele Menschen mehr Lebensmittel zu Hause benötigen. In dieser Situation Einkaufsmöglichkeiten wie Wochenmärkte zu schließen, ist nicht nachzuvollziehen. Bereits jetzt bilden sich vor vielen Supermärkten und Fachgeschäften Schlangen, da sinnvollerweise nicht alle Kunden zur gleichen Zeit eingelassen werden.

Durch die Bereitstellung vieler Einkaufsmöglichkeiten wird der Andrang der Kunden verteilt und damit auch die Abstandswahrung erleichtert. Wochenmärkte können hier einen wichtigen Beitrag leisten.

Um das Problem der Abstandswahrung zu lösen, sollten Marktveranstalter und Marktfahrer offensiv und ohne behördliche Aufforderung reagieren. Die nachfolgenden Bilder zeigen, das Abstandswahrung vielerorts problemlos gelingt. Das Aufheben von Schließungen ist wesentlich schwieriger zu erreichen, als für “geordnete” Einkaufssituationen zu sorgen.

Regeln Sie den Kundenzustrom an ihrem Marktstand mit Aufstellern und Hinweisschildern. Rufen Sie ihre Kunden zur Abstandswahrung auf und schützen Sie auch sich selbst durch Abstandswahrung zum Kunden. Schicken Sie uns gerne Bilder von ihren positiven Beispielen, die wir dann für alle Mitglieder nachfolgend veröffentlichen können.

Vorschläge zur Durchführung von Wochenmärkten

Wenn es trotz dieser Regelungen zu Schließungen in ihrer Region kommt, informieren Sie uns bitte. Wir können dann mit den zuständigen Länderbehörden reden, denn es gibt gute Argumente, um eine Schließung abzuwenden:

  • Ausweitung der Verkaufsfläche
    Im Gegensatz zu Supermärkten, kann die Verkaufsfläche auf Wochenmärkten bei größerem Besucherandrang meistens vergrößert werden. Da die meisten Geschäfte derzeit geschlossen sind, könnten Plätze und Nachbarstraßen mit genutzt werden, um die Fläche bei Bedarf auszuweiten. Marktstände können dadurch weiter auseinander platziert werden. Diese Maßnahme erfolgt bereits in vielen deutschen Städten.
  • Hinweisschilder informieren Verbraucher
    Marktfahrer stellen bereits wie in Supermärkten Hinweisschilder und Kundenstopper auf, damit der Sicherheitsabstand zwischen Kunden gewahrt bleibt. Dass diese Maßnahmen wirken, zeigt sich vielerorts, wo sich vor den Marktständen lange Schlangen mit ausreichendem Sicherheitsabstand zwischen den Kunden bilden.
  • Vermeidung von Ansammlungen vor dem Verkaufsort
    Das Vermeiden von Ansammlungen ist derzeit für alle Lebensmittelläden eine Herausforderung. Dadurch dass in Läden nur eine geringe Zahl an Kunden hereingelassen wird, bilden sich vielerorts Schlangen vor den Läden. Hinweisschilder und Personal sind hier ein wichtiger Faktor, um Kunden auf ein richtiges Verhalten hinzuweisen. Marktstände können zudem weiter auseinander platziert werden. Dadurch wird sowohl der Kontakt zwischen Marktständen ausgeschlossen und die Kundenschlangen können ohne Probleme verlängert werden.
  • Weitere Markttage und Standorte anbieten
    Einige Städte und Gemeinden weiten das Marktangebot sogar aus, indem weitere Markttage angeboten werden. Auch so lässt sich der Besucherandrang reduzieren.

Marktstände in Corona-Zeiten

Nachfolgend veröffentlichen wir gerne positive Beispiele von MarktfahrerInnen. Schicken Sie uns daher Bilder, wie Sie mit den Herausforderungen der Corona-Pandemie umgehen.

31.03.2020: Wochenmarkt in Meppen

30.03.2020: Wochenmarkt in Hameln (Kundenzuflussregelung)

25.03.2020: Wochenmarkt in München (Mangfallplatz)

Quelle: www.mdr.de/video/mdr-videos/a/video-394452.html

25.03.2020: Wochenmarkt in Zeitz

24.03.2020: Wochenmarkt in Frankreich

vhm/mas